Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

.

Besuchen Sie uns auf:

oder schreiben Sie uns per Mail

 Nächstes Treffen

Das nächste Treffen der Mitglieder der Bürgerinitiative findet am 06.09.2017 um 19:30 im Gemeindasaal der Lukas Kirche Sasel statt.

.

Pressemitteilungen

die folgende chronologische Liste stellt die zurückliegenden Pressemitteilungen der letzten Monate dar. Sofern Sie hier Fragen haben, nehmen Sie Kontakt zu uns auf.

 

Pressemitteilung zur Festsetzung des Überschwemmungsgebietes Berner Au!

Die Festsetzung der in 2014 vorläufig gesicherten 10 neuen Überschwemmungsgebiete
(ÜSG) in Hamburg steht unmittelbar bevor. Wesentliche Kritikpunkte und Vorschläge der
Anwohner- und BürgerInnen werden dabei weiterhin ignoriert. Wir werfen der Hamburger Regierung aus SPD und Grünen, den Behörden der BUE und LSBG und dem Bezirksamt Wandsbek (im Folgenden „Hamburg“ genannt) vor... mehr

 

Wegen Überschwemmungsgebiet Berner Au – die Preise für
Elementarschadenversicherung explodieren in Sasel und Berne!

Die Beiträge zur Versicherung von Elementarschäden steigen bis zum 10-fachen. Das gilt für das ganze PLZ-Gebiet. Viele Häuser direkt an der Berner Au sind gar nicht mehr versicherbar! Einige Bürger in Sasel und Berne haben bereits Post mit Informationen zur Umzonierung von
Ihrem Elementarschaden-Versicherer bekommen... mehr

 

Pressemitteilung vom 16.04.2016
Die Berner Au räumt auf

Mit den Aufräum-Aktionen rund ums die Hochwasserrückhaltebecken Blackshörn und Sasel macht die Bürgerinitiative „Kein ÜSG Berner Au“ wieder einmal auf den aktuellen Stand rund um das Überschwemmungsgebiet aufmerksam ...mehr

 

Pressemitteilung vom 14.01.2016
Nach der Neuberechnung ist vor der Neuberechnung

Mit dem 2-D-Rechenmodell der LSBG wurden die hypothetisch überfluteten Flächen und
Grundstücke berechnet. Bei der Präsentation der Berechnungsergebnisse war deutlich
erkennbar, dass die Überflutungen von den veralteten Abwasser-Bauwerken ausgehen
würden...mehr

 

Pressemitteilung vom 20.12.2015
zur Präsentation der Ergebnisse der Neuberechnung
des ÜSG Berner Au

Wir Mitglieder der Bürgerinitiative sind erleichtert über die angekündigte Verkleinerung
des Risikogebietes um knapp 25%. In einem großen Teil des verbleibenden Gebiets
werden auch die Wassertiefen geringer als bislang vorhergesagt ausfallen... mehr

 

Pressemitteilung vom 13.12.2015
zur bevorstehenden Festsetzung des ÜSG Berner Au

Die Festsetzung des Überschwemmungsgebiets Berner Au steht kurz bevor - und die
Behörde für Umwelt und Energie übertrifft Ihr für die Bürger unerträgliches Vorgehen aus
dem Sommer 2014!.. mehr

 

Pressemitteilung vom 24.09.2015
ÜSG als Lösung für klimagerechte Stadtentwicklung im Alstertal ?

Die Flüsse sind da, wo sie sind und damit auch die Überschwemmungen“. „Das Wasser kommt halt einfach“! Politik und Behörden machen es sich einfach bei der Begründung von Überschwemmungsgebieten (ÜSG): Der Klimawandel sei schuld, es liege keine Verantwortung bei der Politik und daher gäbe es auch keine Ungerechtigkeit für die Bürger. Aber...mehr

 

Pressemitteilung vom 15.09.2015

Selbst ist das ÜSG! - Die Bürgerinitiative Berner Au kümmert sich selbst um die Instandhaltung von Abwasseranlagen der Hansestadt!

Im Juli griffen die Mitglieder der Bürgerinitiative „Kein Überschwemmungsgebiet Berner Au“ selbst zu Forke, Säge und Schaufel und setzten notdürftig eine von Hamburgs Abwasseranlagen in Stand: diesmal am Rückhaltebecken Blackshörn... mehr

 

Pressemitteilung vom 29.06.2015

zur Beteiligung der Öffentlichkeit am Entwurf des Hochwasserrisiko-managementplans der FGG Elbe (Flussgebietsgemeinschaft Elbe)

Während die Festlegung der ÜSG seitens der BSU offiziell immer noch „vorläufig“ ist,
wurden die betroffenen Grundstücksbesitzer über den Amtlichen Anzeiger und die
Homepage der BSU um Stellungnahme zu den Ihre Grundstücke betreffenden
Planungen gebeten... mehr

 

Pressemitteilung vom 10.05.2015

zum Sturmtief „Zoran“ und damit verbundenen Pegelständen,

die einem zehnjährigen Hochwasser entsprechen und eigentlich massive Überschwemmungen hätte bringen müssen. Das Sturmtief ZORAN ist eigentlich aus Sicht der Bürgerinitiative Berner Au nicht besonders erwähnenswert, da wie erwartet die Berner Au nicht über die Ufer getreten und keine Schäden entstanden sind. Wäre da nicht der Umstand, dass der Pegel am Berner Heerweg den von der BSU prognostizierten Stand eines zehnjährigen Hochwassers (HQ10) fast erreicht hätte... mehr

 

Pressemitteilung vom 02.04.2015
Die Bürgerinitiative „Berner Au“ räumt auf

und findet nicht, dass das eine „Saubere Sache“ ist
Während der Aktion „Hamburg räumt auf“, die die Senatorin Frau Blankau in diesem Jahr wieder ausrief, beteiligte sich die Bürgerinitiative aus Berne und Sasel mit viel Elan. Es ging ihr dabei nicht nur um leere Zigarettenschachteln und abgefallene Radkappen im Straßengraben. Vielmehr stiegen einige von ihnen mit Gummistiefeln und Forke bewaffnet ins Abwassersiel Berner Au, um den Abfluss frei zu räumen und ihn somit
funktionstüchtig zu halten...mehr

 

Pressemitteilung vom 15.01.2015
Neuberechnung der Überschwemmungsgebiete

Wir erfahren die Neuigkeiten aus der Presse. Ein direkter Austausch mit uns betroffenen Bürgern über die geplanten Maßnahmen erfolgt weiterhin nicht.
So lesen wir also, dass neu gerechnet werden soll – nachdem wir sechs Monate gehört haben, alles sei richtig, alles müsse zwingend so sein, es gäbe keine Alternativen, die EU-Verordnung ließe nichts anderes zu.
Von Anfang an fordern wir Informationen über die Basisdaten ein, die den bisherigen Berechnungen zugrunde gelegt wurden... mehr

 

Pressemitteilungen aus 2014

Weitere Pressemitteilungen aus 2014 könnten bei Interesse bereitgestellt werden

Inhalte teilen auf: